Mit einer Schweizer Grösse in die Afterhour

 

Khainz empfiehlt dir diese Tracklist für eine heitere Afterhour

Wir kennen und lieben dieses Gefühl: Man schwebt förmlich auf der Tanzfläche, während draussen schon die ersten Vögel zwitschern. Aber obwohl man gerne noch dem einen oder anderen Takt folge würde, klappt es irgendwie nicht. Die Beine sind zwar müde, der Kopf schreit jedoch nach Taten und Abenteuer. Für viele ist das der Startschuss für eine gemütliche Homeparty: Sofa, Drinks, die eine oder andere Zigarette, umgeben von tollen Freund*innen, mit denen man noch tollere Gespräche über Gott und die Welt führt.

„Zuhause ist es anders. Die Stimmung ist relaxter, man unterhält sich mit seinen Leuten und geniesst die Atmosphäre, die gelassener und weniger hektisch ist, als im Club“, findet unser Mann der Stunde des kommenden Wochenendes, Techno-Veteran Khainz. Der ursprünglich aus Luzern stammende Produzent und DJ ist wahrlich kein Unbekannter – ein alter Hase, wenn man so will. Seit Ende der 90er, als er noch an Partys von seinen Freunden Psy-Trance aufgelegte, gehört sein zum Bass schlagendes Herz der elektronischen Musik. Es mussten einige Jahre vergehen, bis Khainz seinen Sound fand und mit seinem können das hiesige Angebot bereicherte. Heute ist er aus der nationalen und internationalen Techno-Szene kaum wegzudenken. Der richtige Mann also, um eine kleine Trackliste für euch zusammenzustellen, die zum “afterhouren” bestens geeignet ist.

Here you go:

 
Kevin Oberholzer